Mitglieder Fotos Videos Chat Gruppen Dateien Sounds Blogs Veranstaltungen Foren Neuigkeiten Umfragen Suche Kleinanzeigen Mehr
 
Beitragsansicht

IWF untersucht Wissenschaftlich den Goldstandard und Analysiert die Folgen der letzten Finanzkrisen

Die Wissenschaftliche Abteilung des IWF Internationaler Währungsfonds untersucht gerade die historischen zusammenhänge zwischen den festgelegten Goldstandards und dadurch entstandene Wirtschaftskrisen seit 1876.

Wer sich mit der Arbeit des IWF und den jetzt getätigten Vorschlägen und ausgearbeiteten Plänen zum Goldstandard beschäftigt, wird auf den Gedanken kommen, das es sich hier um eine Vorsichtsmaßnahme gegen eine vermutliche bevorstehende Weltwirtschaftskrise handelt.

 

Was bedeutet eigentlich Goldstandard : 

Der Goldstandard bedeutet, dass das von einer Notenbank herausgegebene Bargeld in einem bestimmten Verhältnis mit Gold bei der Notenbank hinterlegt sein muss. Die Notenbank kann dabei nur dann weiteres Bargeld Her- und Bereitstellen, wenn sie auch entsprechende Mengen an Gold eingelagert hat. Für Deutschland und alle übrigen Länder würde das bedeuten, dass Gold in großen Mengen nachgekauft werden müsste und damit Wahrscheinlich der Goldmarkt in erheblichen Maße eingeschränkt würde. Der plötzliche Ankauf von Gold würde den Goldpreis natürlich nach oben in seinem jetzigem Wert Explodieren lassen. 

 

Gold zum spekulieren oder Langzeitanlage  

Gold ist für Rendite Spekulation auf kurze Zeit nicht zu empfehlen, da mehrere Einflüsse erheblich auf den Goldpreis schlagen und große Kursschwankungen unterliegen, aber für eine Langzeitanlage sehr zu Empfehlen ist. Für Krisenzeiten wie Inflation und Umweltgefahren ist Gold eine Investition die ihren Wert immer behalten wird und als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Auch wenn der Goldkurs an Wert verliert muss man sich keine großen Sorgen machen, da der Goldkurs immer wieder an Wert gewinnt. 

 

Welches Gold sollte ich kaufen 585 Schmuckgold oder 999,9 Feingold ? 

Barren in der Größe 0,5g und 1g Feingold sind zu empfehlen da diese leicht auf dem Markt eingetauscht werden können und dem üblichen Preisen von Einkäufen wie Alkohol und Nahrungsmittel entsprechen. Den 1g Barren im EC-Karten Format gibt es gerade für 37,00 - 38,00,- € die größeren Barren ab 10 Gramm und höher eignen sich nur dafür um sein Geld für Krisenzeiten Gut angelegt zu haben. Barren in den Größen 0,5, 1 und 2 g. sind gute Zahlungs- und Tauschmittel. Goldschmuck hingegen verliert in der Regel seinen Wert da von Interesse ist wie viel Gewicht das Stück hat und seinen Wahren Wert in Karat aufweist und zudem von Laien nur schwer festgestellt werden kann ob es sich wirklich um echtes Gold handelt.

 

 

Wie viel Gold soll ich kaufen ?

Ich habe mir zum Ziel gesetzt mindestens 10% meines Nettoeinkommens monatlich zu sparen, da ich nicht für eine bestimmte Sache spare und doch Langfristig anlegen will lege ich 140,- € auf ein Sparkonto und 140,- € in Gold an. So bin ich auf der Sicherenseite 1. Geld für ein defektes Handy oder neue Möbel zu haben und 2. gleichzeitig Gewinn durch steigenden Goldpreis auf langer Sicht zu erwirtschaften, nicht zu vergessen einer Inflation oder Deflation zu entgehen.

 

Wo sollte man sein Gold aufbewahren ?

Im Moment lagere ich natürlich mein Gold im Banksafe den ich sowieso schon für meine Unterlagen und andere Sachen nutze. Im Fall einer Krise die sich Hoffentlich langsam ankündigt kann ich trotzdem schnell an meine Reserven und darüber physische Gewallt ausüben d.h in den Händen halten. Für alle anderen gilt einen geeigneten Tresor plus die entsprechende Hausratversicherung zu haben um im Falle des Verlust durch Einbruch oder Diebstahl gesichert zu sein. 

 

 

 

 

 

  

 

 

steff 22.03.2019 3 279
Kommentare
Sortieren nach: 
Per Seite:
 
  •  steff: 
     

    Wie ich erfahren habe, soll wohl der Goldstandard zum 29.03.2019 mit dem Ist oder vielleicht Brexit veröffentlicht werden. D.h die Berechnung und Umsetzung zum Goldstandard wird wohl am 29.03.2019 veröffentlicht ! Wann der Goldstandard wirklich in Kraft tritt ist damit aber noch nicht bekannt. Diese Informationen sind aber nur aus Geheimpapieren bekannt und haben daher keinen echten Wahrheitsgrad. Ich glaube aber selbst, dass hier eine neue Ära im Bezug auf Geld in Verbindung mit dem Goldstandard anbricht um Währungen an Gold zu binden und eine Sichere Gangart ist um unser Geld Wertsicher zu erhalten. Aber !! zuerst werden wir eine Weltwirtschaftskrise bekommen müssen um die Uhren auf Null zu stellen und einen Neuanfang mit den Währungen zu beginnen. Wie es knallt und in welchem Umfang, das wird sich noch zeigen. Auf jeden Fall werde ich meine Aktien beim ertönen der Fanfaren sofort abstoßen und Gold kaufen. Der Goldstandard wurde in den 1970er Jahren ausgesetzt und hatte zur Folge, dass die Staaten sich nicht mehr an den Goldstandard gebunden gefühlt haben, was uns jetzt wohl zum Verhängnis werden könnte.      

     
     27.03.2019 
    0 Punkte
     
  •  steff: 
     

    Darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht, da ich nur Kleinbeträge anlege. Aber alles würde ich nicht in Gold investieren ! Eigentlich spreche ich davon einen kleinen Vorrat für Krisenzeiten zu haben um Nahrungsmittel kaufen zu können und mein Geld nicht zu verlieren. Aber 100 g sollte doch Gut sein. Der Ankaufspreis liegt aber immer unter dem Verkaufswert d.h auch bei steigendem Goldpreis könntest du ein kleines Minus machen. 

     

     
     24.03.2019 
    0 Punkte
     
  •  gabi: 
     

    Wenn ich das Richtig verstehe meinst du also, dass ich in erster Linie kleine Barren bis 2gr. zum handeln und tauschen kaufen soll und den Rest in größeren Barren anlege. Aber wie viel ist Sinnvoll von welcher Größe. Wenn ich 1000 X 1gr. kaufe habe ich ein Kg. wo soll ich 1000 Barren aufbewahren. Gib mir mal einen Tipp. Kann ich das Gold auch wieder verkaufen wenn ich Geld brauche und wie schnell geht das und wo ?     

     
     23.03.2019 
    0 Punkte
     
RSS Feed
Bewertungen
0 Bewertungen
Aktionen
Teilen
Kategorien
City Blogs (1 beiträge)
Finanzen (1 beiträge)
Freizeit (1 beiträge)
Gesellschaft (2 beiträge)